Website erkunden

Abstimmung

Muss die Stadt Pripjat erhalten werden?:

Reply to comment

Auf der Suche nach Gasteltern. Tschernobyl-Hilfe plant Ferienaktion 2007

Auf der Suche nach Gasteltern

Kreis Stade (hag). „Je mehr Gasteltern wir finden, desto mehr Tschernobyl-Kinder können wir einladen“, sagen Pastor Hans-Otto Gade und seine Frau Marion, die im Hinblick auf die neuerliche Ferienaktion Ende Mai 2007 schon heute auf der Suche nach Menschen sind, die bereit sind, ein russisches Kind bei sich aufzunehmen.

In Sachen Planung drängt die Zeit und die beiden rechnen mit rund 50 Jungen und Mädchen, die vom 23. Mai bis zum 20. Juni 2007 Station im Kirchenkreis machen und in Buxtehude, Horneburg und Bargstedt bei Ferieneltern untergebracht werden. „Für die Gesundheit der Kinder aus den kontaminierten Zonen ist dieser Urlaub in gesunder Luft und mit gesunder Nahrung auch heute noch unverzichtbar“, sagt Hans-Otto Gade. Dolmetscher und bereits erfahrene Gasteltern stehen den Neuen zur Seite.

Wer helfen möchte, kann sich noch bis zum 15. Dezember bei den Gades melden, unter Telefon 0 41 61/ 6 31 31, unter Fax 0 41 61/ 6 39 59 und unter M@il: hans-otto.gade@freenet.de

Wer für die Tschernobyl-Hilfe spenden möchte, überweist auf das Konto: St. Petri 56 241 425 bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude, BLZ: 207 500 00.

Author: 
tagblatt.de

Reply

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <h3> <b> <i> <u>
  • Lines and paragraphs break automatically.

More information about formatting options

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.