Website erkunden

Abstimmung

Muss die Stadt Pripjat erhalten werden?:

Deutschland

Der letzte Akt des deutschen Atomprogramms

Der schwäbische Provinzort Haigerloch gelangte vor 70 Jahren zu unerwarteter Prominenz: Eine US-amerikanische Spezialeinheit entdeckte hier den Forschungsreaktor, an dem Physiker um Werner Heisenberg im Auftrag Hitlers ihre Atomforschung betrieben - allerdings erfolglos.

"Es ist ein Muschelkalk-Keller, Temperatur immer so bei acht oder zehn Grad."

Haigerloch, ein Städtchen südwestlich von Tübingen. Kulturamtschef Egidius Fechter zeigt die bekannteste Sehenswürdigkeit - den Atomkeller.

Personal-GAU im Atommeiler

An den deutschen Universitäten werden die Ausbildungskapazitäten im Bereich Kerntechnik heruntergefahren. Der Fachkräftemangel in Kernkraftwerken wird nun zum Sicherheitsfaktor. Doch auch andere Risiken sind hoch.

Politik ermöglichte Konzernen Klagen

Recherchen des ARD-Magazins Monitor erhärten den Verdacht, dass die Politik den deutschen Atomkonzernen den Weg zu millionenschweren Schadensersatzklagen geebnet hat. Entsprechende Warnungen von Experten wurden offenbar bewusst ignoriert.

Sterile Welten der Angst

Wie fotografiert man eine unsichtbare Gefahr? Der Fotograf Michael Danner besuchte alle deutschen Atomkraftwerke und dokumentierte eine beängstigende Technologie vor ihrem Untergang. In die Hochsicherheitsbereiche kam er dabei nur nackt.

Atom-Doku "So teuer wie möglich"

Ist das noch Politik oder schon Lobby-Arbeit? In der ARD-Doku "So teuer wie möglich" über den Kampf der Energiekonzerne gegen den Atomausstieg werden Bundeskanzlerin Angela Merkel und Umweltminister Norbert Röttgen als prinzipienlose Grenzgänger dargestellt.

Deutschland rügt Syriens Atompolitik

Westliche Nationen sind besorgt wegen eines Berichts der Internationalen Atomenergiebehörde zu Syrien. Demnach verstößt das Land gegen seine Verpflichtungen zur nuklearen Abrüstung. Deutschland hat das Regime in Damaskus nun im Uno-Sicherheitsrat zu mehr Offenheit aufgefordert.

Deutschland fordert verbindliche globale Atomsicherheit

Verpflichtende AKW-Kontrollen und Stresstests: Bei der Fukushima-Sonderkonferenz setzte sich Umweltstaatssekretärin Heinen-Esser für internationale Sicherheitsstandards ein. Die Skepsis vieler AKW-Länder ist aber groß - und Überzeugungsarbeit gefragt.

AKW als Freizeitpark: Das Kernkompetenzzentrum

Der Schnelle Brüter in Kalkar sollte das modernste Kernkraftwerk der Welt werden. Er geriet zum Milliardengrab. Dann kam ein niederländischer Bauernsohn und baute ihn zum Freizeitpark um. Leitungen, Pumpen, Turbinen wichen Karussells, Kneipen und Kartbahn.

Atomdebatte im Bundestag: Merkel erklärt ihr Aussteigerprogramm

Im Schnelldurchgang hat Angela Merkel ihr Energiewendekonzept aufgestellt, jetzt muss sie es im Parlament durchsetzen. Bei ihrer Regierungserklärung im Bundestag warb die Kanzlerin für den Richtungswechsel in der Atompolitik - doch im schwarz-gelben Lager rumort es.

Energiewende in Deutschland: Nach dem Ausstieg ist vor dem Protest

Atomkraft erledigt, Anti-AKW-Bewegung erledigt? Wohl kaum, meint Stefan Kuzmany. Echte Atomskeptiker trauen dem Frieden nicht - und dazu haben sie allen Grund. Denn selbst wenn der Ausstieg diesmal durchgezogen wird, steht uns der ganz große Stromstreit noch bevor.