Website erkunden

Abstimmung

Muss die Stadt Pripjat erhalten werden?:

Weißrussland

AKW per Dekret

In Weißrussland wächst der Widerstand gegen Atomkraft
Mit Reportagen von Anja Schrum und Ernst-Ludwig von Aster
Weißrussland plant den Bau seines ersten Atomkraftwerks, obwohl das Land wie kaum ein anderes unter den Folgen der Tschernobyl-Katastrophe gelitten hat. Allmählich aber wächst der Widerstand gegen den Beschluss des Regierungspräsidenten Alexander Lukaschenko: Denn die Mehrheit der Weißrussen spricht sich gegen den Reaktorbau aus.
Ein Berater der Lukaschenkoregierung über den Standortvorteil. Weißrusslands beim Reaktorbau:

Großer Einsatz für Tschernobyl-Opfer

Halle/MZ . Es war Ende 2004, als sich Dagmar und Horst van Emmerich im weißrussischen Zhodino nach einem Restaurantbesuch nachts auf den Weg ins Hotel machten. "Hunderte junger Leuten waren draußen", erzählt Dagmar van Emmerich. Die Begegnung war die Geburtsstunde für ein außergewöhnliches Projekt: Den Bau eines Jugendzentrums, um junge Leute in Zhodino von der Strasse zu holen.

Weißrussland kündigt Bau eines Atomkraftwerks an

Die Regierung in Weißrussland hat den Bau eines ersten Atomkraftwerks angekündigt. Präsident Lukaschenko sagte, damit wolle er die Abhängigkeit seines Landes von Energie-Lieferanten verringern.

Das Kraftwerk solle 2015 nahe der Stadt Mogilew in Betrieb gehen. Die Region hatte vor 20 Jahren besonders stark unter der Tschernobyl-Katastrophe gelitten. Derzeit bezieht Weißrussland den Grossteil seiner Energie vom Nachbarn Russland. Der Konzern Gazprom hatte jedoch damit gedroht, die Bezugspreise zu vervierfachen, wenn Weißrussland nicht die Kontrolle über seine Pipelines hergebe.

Ein Abend für Gomel-Kinder

Visselhoevede. (r/hm). Eine Benefiz-Veranstaltung zugunsten der Hilfe für Tschernobyl-Kinder findet am Dienstag, 5. Dezember, ab 20 Uhr im Heimathaus in Visselhoevede statt. Dazu laden der Kulturverein Eigenart und das Café Nebenan ein. Der Hamburger Schauspieler Hans-Christoph Michel liest aus dem Buch „Giftzwerge – Wenn der Nachbar zum Feind wird“.