Website erkunden

Abstimmung

Muss die Stadt Pripjat erhalten werden?:

Welt

US-Atombehörde genehmigt ersten AKW-Neubau seit 1978

Am Ende standen vier Stimmen gegen eine: Zum ersten Mal seit 1978 hat die Nukleare Regulierungskommission in den USA den Bau von Atomreaktoren genehmigt. Mit dem knapp elf Milliarden Euro teuren Projekt in Georgia soll eine "atomare Renaissance" eingeleitet werden.
 

Skurrile Atomdebatte: James Bond hat's versaut!

Haben die explodierenden Reaktoren in Fukushima und Tschernobyl dem Image der Kernkraft geschadet? Ein hochrangiger britischer Forscher glaubt, dass vor allem Filme wie "James Bond" die Atomenergie in schlechtes Licht gerückt haben. Umweltschützer protestieren.
 

Alle französischen AKW bestehen Stresstest

Der zweitgrößte Nuklearpark-Betreiber der Welt ist zufrieden: Sämtliche 58 Atommeiler in Frankreich sind sicher. Das meint zumindest die Aufsichtsbehörde ASN nach ihrem Stresstest. Atomkraftgegner zweifeln an der Unabhängigkeit der Behörde.
 

Deutschland rügt Syriens Atompolitik

Westliche Nationen sind besorgt wegen eines Berichts der Internationalen Atomenergiebehörde zu Syrien. Demnach verstößt das Land gegen seine Verpflichtungen zur nuklearen Abrüstung. Deutschland hat das Regime in Damaskus nun im Uno-Sicherheitsrat zu mehr Offenheit aufgefordert.

Britische Regierung: Kampf den Atom-Kritikern

Recherchen der britischen Tageszeitung "Guardian" belegen: Die Londoner Regierung mühte sich nach der Katastrophe von Fukushima intensiv, atomkritische Stimmen einzudämmen. Interne Mails enthüllen eine PR-Kampagne für die britische Nuklearindustrie.

Philippinen: AKW-Ruine Bataan wird Touristenattraktion

Die Katastrophe von Fukushima gab den Ausschlag: Die Regierung der Philippinen wird das nie in Betrieb genommene Atomkraftwerk auf Bataan einmotten. Künftig sollen Touristengruppen durch die Anlage geführt werden - als Warnung vor den Gefahren der Kernenergie.

Die Republik der kürzeren Denkzeiten

Ist Deutschland über Nacht ein moralisches Land geworden? Angesichts der neu erwachten Anti-Atom-Bewegung drängt sich dieser Eindruck auf. Doch die Impulsivität der Neugrünen wirft die Frage auf, ob sie überhaupt verstehen, was sie tun und wen sie wählen.