Website erkunden

Abstimmung

Muss die Stadt Pripjat erhalten werden?:

Dokumentarfilm "Radiophobia"

Vor 20 Jahren, nach einem als ungefährlich eingestuften Sicherheitstest im Atomkraftwerk von Tschernobyl, in der ehemaligen UdSSR, geschah der größte anzunehmende technische Unfall in der Menschheitsgeschichte. Einige Jahre später entstand der Terminus "Radiophobie" die Angst vor Strahlung. In diesem dokumentarischen Meisterwerk kommen ehemalige Liquidatoren, Angestellte des Kraftwerks sowie ehemalige Bewohner der Stadt Pripjat zu Wort und erzählen ihre ganz persönliche Geschichte. Zum ersten Mal reisen einige von ihnen in die heutige Todeszone, zurück in die Stadt Pripjat, welche bis zur Evakuierung nach dem Unfall, ihr Zuhause war. Unter anderem kommen zu Wort: Viktor Bruchanov (ehemaliger Direktor des Kraftwerks) Vitali Leonenko (ehemaliger leitender Arzt des örtlichen Krankenhauses) Lyubov Sirota (ehemalige Direktorin des Kulturvereins "Prometheus" aus der Stadt Pripjat) Irina Puzhtar (ehemalige Mitarbeiterin des städtischen Komitees für Bauprojekte) und viele weitere Downloadlink: http://files.pripyat.com/radiopfobia.wmv (Standardqualität) Größe: 112 MB Downloadlink: http://files.pripyat.com/RadioPhobia.mpg (High Quality) Größe: 970 MB

Post new comment

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <h3> <b> <i> <u>
  • Lines and paragraphs break automatically.

More information about formatting options

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.